25  Aug
Ladwig's Dixieland Kapelle

www.dixielandkapelle.de/

                  Dixieland and Swing

Konzertbeginn: 20:00 Uhr

 

Ladwig's DIXIELAND Kapelle hat sich mit Verve der Popmusik der 1920er und 1930er Jahre ver-schrieben: Ein wunderbares Retro-Jazz-Konzert, das dieGäste in das musikalische Ambiente eines Jazzclubs derProhibitionszeit und des „großen Gatsby“ mitnimmt und von Ladwigs eingestreuten Anekdoten belebt wird.

Ladwig's DIXIELAND Kapelle hat sich mit Verve der Popmusik der 1920er und 1930er Jahre ver-schrieben: Ein wunderbares Retro-Jazz-Konzert, das dieGäste in das musikalische Ambiente eines Jazzclubs derProhibitionszeit und des „großen Gatsby“ mitnimmt und von Ladwigs eingestreuten Anekdoten belebt wird.Jazz-Archäologe und Tourleiter Uwe Ladwig nimmt das Publikum mit auf die unterhaltsame Expedition zur Erkundung des klassischen Jazz und spielt dabei das kolossale Bass-Saxofon wahlweise und behende mal als Rückgrat der Rhythmusgruppe, mal als Soloinstrument der Frontline. Bechets Musik ist eine Melange aus ursprünglicher New Orleans Musik und Pariser Swing. In New Orleans ist er geboren, sein letztes Lebensjahrzehnt verbringt er in Frankreich. Eine seiner größten Kompositionen wird posthum noch bekannter – die Chris Barber Band hat 1959 mit Bechets „Petite Fleur“ von 1952 einen Riesenhit. Der vermutlich größte Musiker der Stadt neben Louis Armstrong gilt als „Trompeter ohne Trompete“ – Sidney Bechet dominiert die Bands mit seinem Sopransaxofon, auf dem er stilbildend wird. Ladwig’s DIXIELAND Kapelle spielt herrliche Songs aus dem Reper-toire des legendären Kreolen und skizziert seinen Lebensweg. Passend zum Programm gibt es ein Fotoalbum mit Schnappschüssen aus dem Leben Bechets.

♫ Musik auf YouTube